Image
Top
Navigation


Ashton Kutcher vertraut deutschen Start-ups: Nachdem er im vergangenen Jahr bereits in das Meinungsportal Amen investierte, steckt er sein Geld nun auch in das Berliner Start-up Gidsy. Der von den Holländern Edial und Floris Dekker sowie dem Österreicher Philipp Wassibauer gegründete Online-Dienstleister verkündete den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 1,2 Mio US-Dollar. Mit Gidsy wollen Dekker und Co. der „Loneley Planet” 2.0 für eine neue Generation Reisender und Ortsansässiger werden. Mit Gidsy wollen Dekker und Co. der “Loneley Planet” 2.0 für eine neue Generation Reisender und Ortsansässiger werden, erklärt Floris Dekker. Das Portal bietet eine Art Marktplatz an, auf dem Nutzer Erlebnisse entdecken können, die jeder dort anbieten kann. Von einer Stadtführung, über Malunterricht bis hin zum Pilze sammeln, kann das alles sein. Quelle: Kressblitz/ Melanie Melzer